Ga direct naar: Hoofdnavigatie
Ga direct naar: Inhoud

Polizeiliches Durchgangslager Amersfoort

1.1.1.1 Listenmaterial Amersfoort 1.1.1.2 Individuelle Unterlagen Amersfoort 1.1.1.5 Nummernkartei Amersfoort
In der Nummernkartei (x.x.x.5) wurden alle Hinweiskarten der Konzentrationslagerbestände nach Häftlingsnummern sortiert, es sind Duplikate der Namenkarten der ZNK Datenbank, die durch Ordnernummer und Seitenzahl den Bezug zum Dokument herstellen. Die Nummernkartei enthält sehr viele Dokumente ohne Namen. Durch die Nummernkartei sind die Dokumente nach Häftlingsnummern der verschiedenen Konzentrationslager erschlossen. Namen sind in der Zentralen Namenskartei (ZNK) des ITS recherchierbar
Die Sammlung enthält v.a.: Namenslisten, Entlassungsscheine, Verzeichnis verstorbener Häftlinge, Transportliste, Fernschreiben, Häftlingspersonalkarten, Schreibstubenkarten, Geldverwaltungskarten, Revierkarten, Transportkarten, Rot-Kreuz-Korrespondenz Geschichte des Polizeilichen Durchgangslager Amersfoort 1941-1945: Am 18.08.1941 wurde bei Amersfoort in den Niederlanden ein Polizeiliches Durchgangslager errichtet. Es unterstand dem Befehlshaber der Sicherheitspolizei und des Sicherheitsdienstes (BdS) in Den Haag. Im Mai 1943 wurde die Aufnahmekapazität stark vergrößert und ein Außenkommando des Konzentrationslagers Herzogenbusch im Polizeilichen Durchgangslager Amersfoort untergebracht. Das Lager hieß fortan Erweitertes Polizeigefängnis. Am 19.04.1945 wurde die Lagerleitung dem Niederländischen Roten Kreuz übertragen, am Tag darauf verließ die deutsche Lagerleitung das Lager. Am 05.05.1945 erfolgte die Befreiung der Niederlande. Das Polizeiliche Durchgangslager Amersfoort diente als Internierungslager für „Geiseln“, als Schutzhaftlager für Regimegegner, als Jugenddurchgangslager und als Arbeitserziehungslager sowie als Hinrichtungsort. Die Insassen wurden zur Waldrodung und zu Sägearbeiten eingesetzt oder in andere Konzentrationslager in Österreich und Deutschland deportiert.
collection
Digitale Kopien der ITS Sammlungen: Dokumentations- und Forschungszentrum über den Widerstand, Luxemburg,, Französisches Nationalarchiv, Paris,, Institut für nationales Gedenken, Warschau,, Staatsarchiv Belgien,, USHMM, Washington,, Wiener Library, London,, Yad Vashem, Jerusalem
Type
  • Archief
Organisatie
Collectie
  • EHRI
Ontvang onze nieuwsbrief
Tweewekelijks geven we je een overzicht van de meest interessante en relevante onderwerpen, artikelen en bronnen van dit moment.
Ministerie van volksgezondheid, welzijn en sportVFonds
Contact

Herengracht 380
1016 CJ
Amsterdam

020 52 33 87 0info@oorlogsbronnen.nlPers en media